Herzlich Willkommen auf den Seiten des Internationalen Arbeitskreises Historische Stadtsprachenforschung!

Der Internationale Arbeitskreis Historische Stadtsprachenforschung ist ein informeller, offener Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich in empirischer, überlieferungsbezogener Perspektive mit Sprache und Sprachen in historischen städtischen Räumen beschäftigen. Der Gegenstandbereich Stadtsprache geht in diesem Sinne weit über die Kanzleischriftlichkeit historischer Städte hinaus. Hinsichtlich der Materialität, der Textsortenverortung und der Textproduzenten (und natürlich -produzentinnen!) sind alle Formen sprachlich verfasster Überlieferung im Kontext historischer Städte von Interesse. Der weit gespannte Rahmen der Themen umfasst das komplexe Spektrum sprachlicher Äußerungen in Städten des Mittelalters und der (Frühen) Neuzeit in ihren formalen, funktionalen, kommunikativen, soziolinguistischen und pragmatischen Bezügen. Fragen der Textüberlieferung und der historischen Mehrsprachigkeit finden dabei breites Interesse.

Tagung · Ankündigung

Eichstätt, 23./24. September 2019

Die Sprache wissenschaftlicher Objekte. Interdisziplinäre Perspektiven auf die materielle Kultur in den Wissenschaften (3. HiGeWiS-Tagung)

Programm siehe hier.

Ankündigung

Die neue Website des IAK

Neuerscheinungen, Veranstaltungsankündigungen etc., die auf den Seiten des Internationalen Arbeitskreises Historische Stadtsprachenforschung publiziert werden sollen, schicken Sie bitte an diese Adresse.